Für Eltern

„Beziehung kommt vor Erziehung“ (Remo Largo)

Für Eltern ist die Beziehung zu ihren Kindern die wohl wichtigste Ressource für ein glückliches Zusammenleben. Nur wenn wir als Eltern verbunden mit unseren Kindern sind, können wirklich ideale und konstruktive Lernprozesse stattfinden. Kinder lernen sehr vieles durch Nachahmung, vor allem im Bezug auf den Umgang mit anderen Menschen. Deshalb ist die Vorbildfunktion von Eltern so zentral. Weil unsere Kinder aber auch unsere anspruchsvolle Seiten durch uns erlernen bzw. uns diese spiegeln, entstehen mitunter auch sehr anspruchsvolle Momente. Gerade dann sind wir um so dringender auf geschulte Achtsamkeit, Warmherzigkeit, Reflexionsfähigkeit und diverse Methoden angewiesen, die uns helfen die Verbindung zu unseren Kindern auch dann zu stärken bzw. zu behalten. Eine gestärkte Beziehungen zu Kindern bewirken unter anderem:

- glücklichere Kinder mit mehr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten und in das Leben 

  und dadurch auch glücklichere Eltern

- Kinder mit mehr Selbstvertrauen und Klarheit im Bezug auf ihr eigenes Leben

- Kinder die durch ihr Selbstvertrauen beschützter und gestärkter durchs Leben gehen

- eine hohe Motivation für konstruktivere Konfliktbewältigung und dadurch deutlich           

  weniger Konflikte in Familie und sozialem Umfeld des Kindes 

- starkes Vertrauen zwischen Eltern und Kindern - dadurch werden auch heikle Themen viel häufiger, sogar in der Pubertät noch mit den Eltern besprochen.

- den Kindern fällt es leichter, freudvolle, sowie bereichernde Freundschaften und Beziehungen aufzubauen und diese Fähigkeit auch in das Erwachsenenalter mitzunehmen

- Weniger Widerstand und Trotzhaltungen bei den Kindern

- Weniger unterdrückte und blockierte Emotionen bei den Kindern

- Kinder die ihre Stärken und ihr Potential kennen und weiterentwickeln wollen.