A b o u t

"Ich wünsche mir sehr, dass dieses Buch einen Beitrag dazu leisten kann, dass Kinder, Lehrer, Eltern und alle anderen Menschen glücklich und erfüllt in ihrem Leben und in ihren Tätigkeiten sein können" 

Schon als Kind habe ich Bücher geliebt. Ich liebte die neuen Welten, Gedanken und Möglichkeitn, die sich mir dadurch eröffneten und durchlebte immer wieder innere Wandlungsprozesse beim Lesen von inspirierenden Büchern. 

 

Mit meinem ersten Buch Glücksschule, glücklich leben und freudvoll lernen, folgte ich einem tiefen inneren Impuls, einen Beitrag für das Glücklichsein unserer Kinder – und durch sie für unsere ganze Gesellschaft zu leisten. Das Buch will einen Betrag leisten, um wieder zurückzufinden in unsere wahre innere Kraft und Verbundenheit. Wenn wir uns wieder mit unserem inneren Potential, unserem Mitgefühl und unserer Lebensfreude verbinden, dann sind wir andere Eltern, Lehrpersonen und Menschen.

Als Berufsschullehrer erlebte ich so viele Ängste und Blockaden bei meinen Schülern  und häufig auch das Gefühl von Wertlosigkeit. Dann kamen noch die Schul- und Lernerfahrungen meiner eigenen Kinder dazu.

Ich begann nach Möglichkeiten zu suchen, das  reiche Potential, dass sich immer hinter jenen Ängsten verbarg, durch eine andere Schulform zu schützen und zu fördern. Ein tiefer innerer Prozess setzte sich bei mir während des Schreibens in Gang, der bis heute unaufhörlich weitergeht. Ich hatte über Jahre überall ein Notizbuch mit dabei und es hat ständig in mir gearbeitet zu den Themen im Buch.Sobald wieder etwas auftauchte, schrieb ich die Gedanken in mein Notizbuch. Wie Puzzleteile fügten sich die verschiedenen Inhalte schliesslich zusammen zu einem Ganzen, das grösser und umfassender wurde, als ich es erwartete. 

Ich bemerkte, dass das Thema Schule nur ein Puzzleteil im ganzen Wandelprozess darstellt und deshalb wurde aus dem Buch nicht nur ein Plädoyer für eine glückliche Schule für unsere Kinder, sondern auch eine Glücksschulung für jeden Leser, der sich darauf einlassen mag.